ein Theaterstück nach Falk Richter, dass am 9./10. und 11. Mai erstmalig in Österreich, im Stilwerk Wien aufgeführt wurde.

Bildcollage von Felix Huber zur österreichischen Erstaufführung von Falk Richters Protect Me

 

„PROTECT ME“ – so heißt das International Health Resort irgendwo in Thailand, in das ein Autor mit ausgewachsener Sinn- und Seinskrise flieht, um Gedärme und Gedanken hemmungslos freizuspülen. Es ist ein Wellness-Exzess, ein Lazarett der globalen Ökonomie.

Der Autor und Regisseur Falk Richter durchschreibt mit seinen Werken pulsierend-eruptiv die Unsicherheiten des heutigen Menschen. Mit Stücken wie „Electronic City“ und „Trust“ gehört Richter zur ersten Riege zeitgenössischer, deutschsprachiger Theaterautoren. PROTECT ME wurde 2010 an der Berliner Schaubühne uraufgeführt und ist jetzt erstmalig in Wien zu sehen.

„irgendwann sollte dieses Stück bei so etwas wie Schönheit und Vergebung ankommen.

Bildcollage von Felix Huber zur österreichischen Erstaufführung von Falk Richters Protect Me

 

ABER ICH WEISS NICHT WIE DAS GEHT“

 

mit Aleksandra Corovic , Steve Schmidt, Christopher Hütmannsberger, Cathrine Dumont und Peter Dworzak

Regie: Rieke Süßkow

Bühne/ Raum: Felix Huber

Musik und Sound: Moritz Scharf, Martin Bogisch
Kostüm: Maria Weichesmüller
Dramaturgie: Willi Kubica

Produktion/ Regieassistenz: Jennifer Skriwan

Bildcollage von Felix Huber zur österreichischen Erstaufführung von Falk Richters Protect Me